L&P Finanznachrichten

Wichtige Nachrichten & Ereignisse Im Überblick.

Lesen Sie hier aktuelle Pressemitteilungen zu unseren Produkten, Veranstaltungen, neuen Entwicklungen und zu den internationalen Finanzmärkten.

 

„Zerfällt die Weltordnung?"- Vortrag von Prof. Ischinger

Berlin, 11. Mai 2017 //

„Zerfällt die Weltordnung? Anmerkungen zur geopolitischen Lage“

Zu dem Superwahljahr 2017 und die damit verbundenen politischen Unwägbarkeiten passt der Vortrag von Prof. Dr.h.c. Wolfgang Ischinger auf dem diesjährigen Investment Colloquium in Berlin. Prof. Ischinger ist seit 2008 Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz und steht als Berater in kontinuierlichem Austausch mit Politikern, Regierungen und internationalen Organisationen. 1998 bis 2001 war er Staatssekretär des Auswärtigen Amts, danach Botschafter in den USA und in London.

Weiterlesen
Zerfällt die Weltordnung? Anmerkungen zur geopolitischen Lage

n-tv: Die Qualität entscheidet! Gute Dividenden - schlechte Dividenden

Frankfurt, 21. März 2017 //

Im vergangenen Jahr haben die Dax-Konzerne insgesamt knapp 30 Milliarden Euro an ihre Aktionäre ausgeschüttet - macht im Durchschnitt rund eine Milliarde pro Unternehmen. In diesem Jahr könnte es noch mehr geben. Damit kommt der Dax auf eine Dividendenrendite von knapp drei Prozent - das ist rund zehn Mal mehr als das, was deutsche Bundesanleihen mit zehnjähriger Laufzeit derzeit bieten. Lesen Sie hier mehr zum Gastbeitrag von Dr. Marc-Oliver Lux zum Thema "Gute Dividenden - schlechte Dividenden", Dienstag, 14. März 2017

Weiterlesen

HAMBURG: Stiftungsforum

Hamburg, 06. März 2017 //

Mit ca. 20.000 Stiftungen ist Deutschland nach der USA das zweitgrößte Stifterland weltweit.
Stiftungen fördern Projekte unterschiedlichster Themen und haben somit gesellschaftspolitisch eine immens große Bedeutung. Das Stiftungsforum in Hamburg unter Schirmherr Michael Stich, ehemaliger Tennisprofi und mittlerweile selbst Stifter, diente daher als Plattform zum Informationsaustausch und zur gegenseitigen Hilfestellung.

Weiterlesen
HAMBURG: Stiftungsforum

Das Konzept "Dogs of the World" - Investment in "wertlose'" Aktien

München, 20. Januar 2017 //

Unter dem Strich hat 2016 einmal mehr gezeigt: Die Kurse an den Finanzmärkten lassen sich nicht zuverlässig vorhersagen. Daran ändern auch vereinzelte Glückstreffer nichts. Oder welcher Anleger hätte gedacht, dass sich 2016 vor allem an den Börsen in Brasilien, Kanada und Südafrika das meiste Geld verdienen ließ? Die drei Handelsplätze zählten im Jahr zuvor zu den größten Verlierern überhaupt, legten dann aber 2016 einen ungeahnten Rebound hin.

Die Idee, auf die Loser von gestern zu setzen, basiert auf einem seit mehr als 45 Jahren erprobten Anlagekonzept: Den "Dogs of the Dow". Umgangssprachlich bedeutet "dog" eine "wertlose Sache". Vereinfacht gesagt geht es darum, in zurückgebliebene Aktien oder andere Assets zu investieren und von der vermeintlichen Aufholjagd zu profitieren.

Bildquelle: Teleboerse/n-TV: www.teleboerse.de/private_finanzen/Wertlose-Aktien-sind-am-aussichtsreichsten-article19560896.html

 

Weiterlesen
"Dogs of the world" - Investment in "wertlose" Aktien

Seite 1 von 20