Vermögensaufbau durch gezielte Geldanlage

systematisch - gezielt - professionell

Geld am Kapitalmarkt anlegen

Welche Anlagemöglichkeiten gibt es am Markt?

 

Es gibt unzählige Möglichkeiten Geld anzulegen. Prinzipiell sollte man dabei immer das sogenannte magische Dreieck der Geldanlage beachten. Dieses setzt sich zusammen aus:

  • Rendite
  • Risiko/ Sicherheit
  • Liquidität

Magisches Dreieck der Geldanlage

Rendite stellt den Ertrag dar, den man aus einer Kapitalanlage hinzugewinnt. Diese Erträge werden z.B. durch Dividenden, Zinsen oder auch Wertsteigerungen erzielt.

Wenn das Risiko des Kapitalverlustes gegen null geht (z.B. Sparbücher, Tages- Festgeld) gilt eine Anlage als sicher. Sicherheit bedeutet hier der Erhalt des investierten Vermögens.

Liquidität oder auch Verfügbarkeit einer Geldanlage bezeichnet die Schnelligkeit, mit der ein in diese Anlage investierter Betrag wieder zu Bargeld umgewandelt werden kann. Je schneller das investierte Kapital wieder verfügbar ist, umso liquider ist eine Geldanlage.

REGEL: Sie können nie alle 3 Ziele gleichzeitig erreichen. Mindestens ein Ziel müssen Sie vernachlässigen. Wenn Ihnen also jemand eine sichere Geldanlage mit sofortiger Verfügbarkeit und hohen Renditen verspricht, sollten Sie davon Abstand nehmen!

"Manchmal ist es besser eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten!"

André Kostolany

In 3 Schritten zum persönlichen Vermögensaufbau?

1. Klären Sie Ihr persönliches Anlageziel

Nehmen Sie sich Zeit und überlegen Sie sich welche Ausgaben Sie in naher Zukunft haben werden, ob größere Belastungen auf Sie zukommen und wie Sie nach der Erwerbstätigkeit abgesichert sind.

Diese Fragen und Gedanken sind vielleicht anstrengend und gegebenenfalls unangenehm, aber eine Grundvoraussetzung für Ihr persönliches Finanzkonzept.

1. Sie brauchen kurzfristig verfügbares Kapital

Dann sollten Sie dieses oder zumindest ein Teil Ihres Kapitals in kurzfristigen Kapitalanlagen parken. Dies sind z.B.

  • Das Sparbuch- bzw. Sparkonto
  • Tagesgeldkonto
  • Festgeldkonto
  • Geldmarktfonds

Hierbei gilt es zu beachten, dass seit der Niedrigzinsphase, die schon seit mehreren Jahren anhält, die Rendite dieser Anlageformen gleich null ist. Im schlimmsten Fall reduziert sich der Sparbetrag durch die allgemeine Infation im Laufe der Jahre kontinuierlich.

2. Ihr Kapital kann langfristig arbeiten

Ab einer Laufzeit von ca. 5 Jahren spricht man von einer langfristigen Geldanlage. Diese bietet die größten Renditemöglichkeiten, aber je nach Anlage eine geringerer Liquidität und höherer Risikoklasse. Hierzu gehören z.B.:

2. Umsetzung des persönlichen Finanzziels

Self-made oder lieber Profi?

Mit den heutigen technischen Möglichkeiten können Sie problemlos Ihr Vermögen selbst verwalten. Online Plattformen bieten mittlerweile sogar einfache Methoden an, Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen.

Jedoch ist ein gezieltes und auf Gewinnmaximierung angelegte Wertpapierdepot sehr komplex und erfordert Fachwissen, wissenschaftlich fundierte Methoden, technische Überwachungssoftware und vorallem täglichen zeitlichen Einsatz.

Wenn Sie viel Zeit haben und sich gerne mit dem Finanzmarkt beschäftigen, können Sie Ihr Depot gut alleine strukturieren und betreuen.

Ansonsten empfehlen wir Ihnen dringend Ihren Vermögensaufbau in professionelle Hände zu legen. Hierbei obliegt es Ihnen, ob Sie lieber mit Banken, Anlageberatern, unabhängigen Vermögensverwaltern oder Finanzberatern zusammenarbeiten möchten.

3. Welcher Finanzdienstleister für Ihre persönlichen Bedürfnisse

Wenn Sie sich für einen Experten entscheiden, dann sollten Sie vorab folgende Fragen klären, um die Spreu vom Weizen zu trennen:

  • Werden Sie zugetexted oder hört man Ihnen zu?
  • Ist es ein Gespräch auf Augenhöhe?
  • Wird Ihre persönliche Augangssituation sowie Ihre Risikobereitschaft genau hinterfragt?
  • Sind alle Ihre Fragen ausreichend beantwortet worden?
  • Wurden Ihnen mehrere Anlagekonzepte vorgestellt?
  • Haben Sie auch nach dem Abschluss einen festen Gesprächspartner, der sich Zeit für Sie nimmt?
  • Bekommen Sie regelmäßig aussagekräftige Unterlagen über den Verlauf Ihrer Anlage zugeschickt?

 

Sie haben die Wahl zwischen folgenden Finanzdienstleistern:

  • Internetplattformen (Direktbanken, FinTech): Wer über das Internet einen Beratungsvertrag abschliesst, verzichtet in der Regel auf einen direkten Ansprechpartner sowie ein auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Finanzkonzept.
    Vorteil: Günstige Konditionen, Einstiegsvolumen ab 20.000€
    Nachteil: Standardisierte Lösungen, kein individuelles Anlagekonzept, kein persönlicher Ansprechpartner. Extrawünsche wie z.B. eine telefonische Beratung müssen zusätzlich gezahlt werden - auch das summiert sich schnell! Nicht für kurzfristige Sparziele geeignet.
  • Provisionsberatung: Zur provisionsgesteuerten Beratung gehören z.B. Versicherungsmakler, Bankangestellte oder Anlagevermittler. Hierbei verdient der Berater durch die Provisionszahlung seines Produktlieferanten (z.B. einer Bank, Versicherung oder Fondsgesellschaft). Die Beratung ist zunächst kostenlos und man zahlt den Berater sozusagen indirekt durch den Erwerb der Produkte.
    Vorteil: Sie erhalten eine kostenlose Beratung und können Ihr Geld professionellen Händen anvertrauen. Sie können auch kurzfristige Sparziele umsetzen oder mit einem geringeren Einstiegsvolumen beginnen.
    Nachteil: Die Produktauswahl ist eingeschränkt und nicht unbedingt genau das, was Sie brauchen. Jeder Berater empfiehlt natürlich seine Produkte (z.B. ein Angstellter der Deutschen Bank empfiehlt natürlich Deutsche Bank Produkte, auch wenn es am Markt vielleicht bessere oder günstigere gäbe)
  • Honorarberatung: Bei einer unabhängigen Honorarberatung bezahlt man die Beratungsleistung mit einem festen Honorar (z.B. auf Stundenbasis) und führt die Abwicklung (z.B. Kauf oder Verkauf von Wertpapieren) eigenständig durch. Der Berater verdient nur am Beratungsempfänger und nicht an den Provisionen der Produktlieferanten (wie z.B. Versicherungen, Banken, Fondsgesellschaften).
  • Unabhängige Vermögensverwaltungen wie z.B. Dr. Lux & Präuner: Auch bei uns ist die Erstberatung kostenfrei. Wenn unsere Anlagekonzepte Gefallen finden und die Chemie zwischen unserem Berater und Ihnen stimmt, wird ein sogenannter Vermögensverwaltungsvertrag aufgesetzt. Darin ist genau geregelt, welcher Anlagebetrag zu welcher Risikoklasse angelegt wird. Üblicherweise wird die Vermögensverwaltungsgebühr aus einem prozentualen Anteil am angelegte Kapital errechnet. Wobei es hier auch unterschiedliche Modelle gibt, wie z.B. eine Performance Fee, d.h. es wird nur dann ein Beratungshonorar kalkuliert, wenn ein tatsächlicher Gewinn erwirtschaftet wurde. Unabhängige Vermögensverwaltungen erhalten keine Provisionen und haben im besten Fall keine eigenen Fonds. Somit wird frei aus dem auf dem Markt zur Verfügung stehenden Angebot ausgewählt und an die Risikostruktur des Kunden angepasst. Als Einstiegsvolumen für Privatpersonen gelten bei uns 50.000€ Anlagesumme. Wir bei Dr. Lux & Präuner haben keine eigenen Fonds und können somit vollkommen frei die besten Produkte für Ihr individuelles Finanzkonzept auswählen.
    Nachteil: nur für langfristige Anlage geeignet, Einstiegsvolumen ca. 50.000€
    Vorteil: individuelle Betreuung mit persönlichem Ansprechpartner; unabhängige Beratung, da nicht an Produkte gebunden; hohe Sicherheit, da von der BaFin wie eine Bank geprüft; alles in einer Hand, sowohl die Beratung als auch die Depotverwaltung,  somit hohe Zeitersparnis.

Welche Anlagemöglichkeiten bieten wir Ihnen?

1) Wir definieren gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Risikobereitschaft. Menschen sind unterschiedlich, das zeigt sich auch in der Bereitschaft Risiken einzugehen. Der eine wird bereits panisch, wenn sein Depot kurzzeitig 10% verliert, ein anderer hingegen ist dabei völlig entspannt. Da Ihr persönliches Risiko-Rendite Verhältnis entscheidend für die Zusammensetzung Ihres Depots ist, nehmen wir uns ausreichend Zeit für Sie um dieses genau festzulegen.

2) Wir legen für Sie diszipliniert an. Wir definieren gemeinsam mit Ihnen eine Investmentstrategie und halten an der Depotaufteilung konsequent fest. Bei starken Marktbewegungen, mindestens jedoch einmal im Jahr, wird die Depotgewichtung angepasst (Rebalancing). Dadurch gewährleisten wir, dass Sie genauso investiert sind, wie wir das ursprünglich vereinbart haben.

3) Wir investieren global und diversifiziert. Mit unseren Anlagekonzepten bieten wir Ihnen ein globales Investment in Aktien, Investmentfonds, ETFs, Edelmetalle. Wir setzen nicht alles auf ein Pferd, sondern stellen die Anlagen breit auf, so dass die Schwankungen gering gehalten werden.

4) Wir investieren für Sie regelbasiert. Wie der Nobelpreisträger Daniel Kahneman bereits feststellte

"In einer Welt voller Unsicherheit empfiehlt es sich mit Algorithmen zu arbeiten, als auf eigene Eingebung zu vertrauen".

Die Algorithmen spiegeln sich in unseren Anlagekonzepten wider:

Einzelaktien/ Starke Marken

Das Starke Marken Depot beinhaltet Einzelaktien ausgewählter Markenunternehmen, die seit Jahrzehnten am Markt bestehen,die sich auch in Wirtschaftskrisen bewährt haben, die nicht den üblichen Wirtschaftszyklen unterliegen und deren Markenprodukte auch in den nächsten Jahrzehnten mit Sicherheit noch gebraucht werden.

WEITERLESEN

ETF-Anlage/ Sokrates (MOAR)

Bei dem bereits seit über 40 Jahren erfolgreichen Anlagemodell wird Ihre Anlagesumme in 4 Anlageklassen aufgeteilt (25% langfristige Renten, 25% kurzfristige Renten, 25% Aktien, 25% Edelmetalle) und nur einmal jeweils zum Jahresanfang neu justiert. Dabei wird der Aktienanteil in die 5 schlechtesten Aktienindizes des Vorjahres investiert.

WEITERLESEN